:Monika: Lehmenkühler

stellt sich vor

Im Alter von 6 Jahren gewann sie durch ein Los auf dem Weihnachtsmarkt ein in die Jahre gekommenes Shetlandpony, den Hauptgewinn dieser Verlosung.
Auf diesem Pony namens Condor, der ein Alter von über vierzig Jahren erreichte, sammelte sie ihre ersten Erfahrungen.
In Jeans und Gummistiefeln ritt sie lange Zeit in den Abteilungen der Jugendlichen auf Großpferden mit.
Jahre später erhielt sie auf ihren Dressurpferden Armani und Be Fair (S-Dressur) Unterricht bei etablierten Reitlehrern, u.a. auch bei dem damaligen Bundestrainer der jungen Dressurreiter Wolfgang Winkelhus.
In dieser Zeit arbeitete sie bis zu 10 Pferde täglich, vom rohen bis hin zu Korrekturpferden.
Bis dahin hatte sie an die 30 Pferde selbst zugeritten und ausgebildet.
Mit dem Trakehner-Halbblüter Marti schlug sie schließlich den Weg zum sogenannten "Show-Reiten" ein.
Speziell durch Marti, der schwere und sehr offenkundige Probleme mit Gebissen hatte, begann sie vor über 15 Jahren mit gebisslosen Zäumen zu experimentieren.
Galeno, gekörter Cartujano, wurde von ihr mit viel Liebe und Verständnis nach der von ihr entwickelten Reitweise, basierend auf der klassischen Reitkunst, gebisslos ausgebildet.

 

Mehr Informationen:

Mehr zu Monika Lehmenkühler und Ihren Veröffentlichungen