Original LG-Zaum Homepage | Expertenberichte

Katrin aus Bayern

angeschlagener PRE aus Spanien

« zurück

 

Liebe Frau Lehmenkühler,

Gerne dürfen sie meine Zeilen (dazu ein Foto) veröffentlichen.
Ich hoffe Sie bei dem Lehrgang im Sommer in Dachau persönlich erleben zu dürfen. Ich würde meinen Kleinen nämlich gerne in diesem Jahr für ein paar Wochen in Beritt geben und könnte mir kaum kompetentere Hände als die Ihren vorstellen. Wir haben Vaiven direkt aus Spanien und sind beide noch nicht sehr glücklich, was die Losgelassenheit und das Vorwärts-Abwärts betrifft. In meinen Augen ist Vaiven schnell angeritten und angefahren worden. Er hat unter dem Reiter sichtlich Probleme mit dem Takt. Auch Biegungen machen Probleme.
Optimal wäre es, wenn ich hier in Regensburg einen Bereiter finden könnte, der die Ausbildung mit LG-Zaum vorantreibt und auch mich und meine RB anleiten könnte. Die sind aber spärlich gesät, bzw. nicht vorhanden. Und Eisen kommt mir nicht mehr ins Maul!!
D.h. ich wäre sehr an Infos interessiert, wie ein ca. 6wöchiger Beritt sich gestalten könnte und wann in ihrem sicherlich übervollen Terminkalender Raum wäre. Ich kann bestimmt nicht die gesamte Zeit dabei sein, mir aber z.B. 2 Wochen Urlaub nehmen, um mich am Ende des Berittes am Pferd unterweisen zu lassen und mir die nötigen Tipps für die Zukunft zu holen.
Ich hoffe von Ihnen zu hören
Viele Grüße
Katrin Altmann
Katrin Altmann, Februar 2009

Vaiven (PRE, 7Jahre) und ich haben Ihren Zaum getestet und möchten nicht mehr ohne leben. Mein Wallach kam ziemlich angeschlagen aus Spanien an und alles was seinen Kopf berührte war der Horror für ihn. Nicht jedoch Ihr Zaum. Seit wir Ihn haben ist seine Phobie vor Berührungen am Kopf so gut wie verschwunden, das Trensen ist kein Problem mehr. Die von mir befürchtete Umstellung beim Handeln des Zaums trat nicht ein. Weder ich noch meine Reitbeteiligung merkten einen Unterschied zu der vorher verwendeten Trense mit Gebiss. Wir reiten momentan fast ausschliesslich in der "Reithalfter-Einstellung" ohne Hebelwirkung und das mit gutem Gefühl.
Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle auch die Verwendung des LG Zaums in Verbindung mit der von Ihnen entwickelten Longierbrücke. Die Einwirkung erfolgt zielgerichtet und ich kann ihn auf Handzeichen hin in Schritt und Trab die Hand wechseln lassen.
Nochmals vielen Dank.
Mit Ihrem Zaum bin ich meinem Ziel einen Schritt näher gekommen: mein Pferd mit sowenig Zwang und Eisen wie möglich zu reiten.
Katrin aus Bayern

 

 

« zurück