Original LG-Zaum Homepage | Expertenberichte

Sabrina Becker-Granson

Dressur- und Springreiterin

« zurück

 

Hallo, liebe Frau Lehmenkühler,

ich hatte neulich die Gelegenheit Ihr Glücksrad auszuprobieren und bin immer noch hin und weg. Ich dachte Sie interessiert meine Erfahrung vielleicht!

Erstmal zu meiner Daisy: Sie ist eine 12-jährige Westfalenstute (Nachkomme Pilot/Dinard L), die eher als unsensibel im Maul zu beschreiben ist. Es ist nicht einfach sie mit einem Gebiss, ob es jetzt doppelt gebrochen, einfach gebrochen, Nathe oder sonst was ist, sie in korrekter Anlehnung und losgelassen zu reiten. Sie ist hart im Maul, eher triebsam und man kann sie nur mit Mühe untertreten lassen. Sehr schade, da es eine super nette, liebenswerte und hübsche Stute ist, die sich aber leider mit Dressurarbeit schwer tut, dafür aber Bäume springt. Ich habe sie jetzt ein Jahr lang, leider haben Ihre Vorbesitzer anscheinend wenig von einer ruhigen, sanften Hand und korrekter Hilfengebung gehalten (vermute viel rechts links und übermäßiges Arbeiten mit der Hand), jetzt nach einem Jahr kann sie endlich annähernd vorwärts abwärts gehen, viel Arbeit und einen mäßigen Erfolg.

Umso faszinierter und begeisterter bin ich von dem LG Zaum! Ich kann es gar nicht beschreiben, es war einfach der Hammer! Ich habe das Glücksrad angelegt und nach einer Runde war mein Stütchen wie ausgewechselt. Nichts in der Hand, in schöner Anlehnung hat sie den Weg nach unten gesucht, ist absolut taktrein ordentlich nach vorne untergetreten, wie sonst nach 40-50 Minuten Arbeit EVENTUELL zu erreichen. Sie war so losgelassen, durchlässig und zufrieden wie nie, ich dachte erst ich hätte mich im Pferd geirrt. Durch diesen Erfolg war auch ich wesentlich entspannter, konnte mich mehr auf korrekte Hilfegebung konzentrieren (musste ja nun nicht mehr gegenhalten), mehr ans reiten kommen und hatte sogar noch „Luft“ meinen Sitz zu korrigieren und zu optimieren. Unglaublich der Unterschied, hätte mir das vorher einer gesagt, hätte ich ihm einen Vogel gezeigt. Selbst an bestimmten Stellen wo sie sonst geglotzt hat oder zur Seite gehüpft ist……die hat sie einfach ignoriert und hat sich sehr konzentriert: SIE HATTE SPAß UND FREUDE AN DER ARBEIT!

Wie immer gibt es einen Wehrmutstropfen. Ich möchte gerne vermehrt aber aus just for fun Turniere reiten, Dressuren sowie Springen (E/A ggf. mal L). Natürlich ist der LG-Zaum da nicht zugelassen, wie war es anders zu erwarten. Auf Ihrer Homepage habe ich erfahren, dass wohl schon Verhandlungen mit der FN im Gange sind. Wie ist denn da der Stand? Um Sie, den LG Zaum und alle Reiter den diesen nutzen und gerne Turniere reiten möchten zu unterstützen, habe ich bereits ein langes Schreiben an die FN verfasst und versandt, in denen ich meine Erfahrungen geschildert habe. Vielleicht bringt es ja was, wenn viele das Glücksrad oder auch andere gebisslose Zäumungen befürworten?!?!?

Daisy und ich senden Ihnen ganz liebe Grüße und besten Dank für das Glücksrad.
Sabrina Becker-Granson

 

 

« zurück